Brand bei Nordfrost in Hollenstedt

Rund 250 Einsatzkräfte bekämpfen den Brand bei Nordfrost

Bildquelle: Hamburger Abendblatt

Hollenstedt, 23. Juni 2013

Lagerhallenbrand bei Nordfrost in Hollenstedt. Am Sonnabend gegen 17:27 Uhr kam es in Hollenstedt zu einem Großeinsatz der Feuerwehren des Landkreises Harburg als in der Gewerbestraße in Hollenstedt die Lagerhalle einer Tiefkühlfirma brannte.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Dach der circa 10.000 qm großen Lagerhalle und die darunter befindliche Isolierverkleidung bereits großflächig.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde eine Verkehrswarnmeldung ausgegeben. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Ursache für den Brand ist noch völlig unklar.

Die Ermittlung hat der Zentrale Kriminaldienst der PI Harburg übernommen. Der Sachschaden wird auf über 1 Mio. Euro geschätzt. Eine Begehung des Brandortes durch die Brandermittler und dem Sachverständigen steht noch aus. Eine Messung am Brandort ergab eine geringe jedoch nicht mehr gesundheitsgefährdende Menge an Ammoniak in der Umgebungsluft.

Quelle: Presseportal

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook